Segelboote

Manche Dinge kommen überraschend, wie diese Meldung: Ab heute, 22. April ist der Sportbetrieb im Freien und damit auch auf dem Wasser unter Wahrung der Abstandsregelungen wieder möglich. Bitte lest dazu das Schreiben des Senats sowie auch das neue Schreiben vom Berliner-Segler-Verband genau durch (Die Links dazu stehen am Ende dieses Beitrags).

ACHTUNG: Wir dürfen unser Vereinsgrundstück jedoch weiterhin nicht zur (einfachen) Erholung nutzen.

Das heißt konkret: Das Benutzen/Passieren um zum eigenen Boot zu kommen ist erlaubt, jedoch in der Sonne sitzen, Klönschnack und Hafenkino gucken und auch gemeinsames Grillen ist damit (noch) verboten.

An dieser Stelle trotzdem ein „Hurra!“, denn wir sind ein Segelsportverein und dürfen jetzt wieder aufs Wasser! Im Weiteren ist (fast) davon auszugehen, dass auch das Slippen der Boote in den diversen Winterlagern in naher Zukunft stattfinden wird.

Wir werden uns im WaCK-Vorstand deshalb kurzfristig überlegen, wie wir die Paletten auf unseren Steg bekommen und dabei die Abstandsregeln eingehalten werden. Dazu melde ich mich wieder.

Trotzdem – falls die oder der eine oder andere es nicht abwarten kann und das dringende Bedürfnis verspürt – bei diesem schönen Wetter - und natürlich nur im Kreise der eigenen Familie - die ein oder andere Palette aufzulegen, spricht erstmal nichts dagegen. Bitte gebt unserem Hafenmeister, oder gern auch dem Vorstand vorab kurz Bescheid, dann behalten wir einen Überblick über die Aktivitäten.

Einen gemeinsamen Arbeitsdienst werden wir aufgrund der weiterhin geltenden Regelungen jedoch nicht durchführen (können).

Hier die Links zu den entsprechenden Dokumenten:

Schreiben der Senatsverwaltung

Schreiben des Berliner Seglerverbandes